Info-Portal > Artikel

Mobile Doku im Handgepäck: Wir werden responsive

Ich muss zugeben, ich habe sie auch: Apps auf meinem Handy. Ob mit der App ein Ticket buchen oder den Fahrplan recherchieren. Die handlichen Anwendungen versüßen den Alltag mit den mobilen Geräten.

Die kleinen Helfer sind schnell geladen, übersichtlich aufgebaut und intuitiv bedienbar. Einmal heruntergeladen, sind die meisten unter ihnen auch offline nutzbar. Hier wird es interessant für die Technische Dokumentation in elektronischer Form. Ok, im PDF-Format gibt es Anleitungen schon seit einem guten Jahrzehnt. Doch auch wenn sich das PDF als Portable Document Format bezeichnet, ist jedem Smartphone-Nutzer klar: so transportable ist das Format nicht mehr.

Auf einem Smartphone ist ein PDF einfach sperrig und unübersichtlich. Da ist es Zeit für neuere Anwendungen wie eine App.

  • Beispiel Mobile Anleitung
    Eine intuitive Navigation und multimedialer Inhalt überzeugen die Nutzer von der Monowheel App

Mobile Dokumentation direkt aus FrameMaker

Ab FrameMaker 12 ist die Erstellung einer App nun auch für Technische Redakteure greifbar, die einer Programmiersprache wie Java oder C++ nicht mächtig sind. Über eine neue Funktion entsteht in nur wenigen Schritten eine mobile Anwendung auf HTML 5-Basis. Diese Auszeichnungssprache bringt einen beachtlichen Vorteil mit sich. Der Inhalt wird speziell an die Zielplattform angepasst und optimiert dargestellt. Die Anleitung wird nicht nur tragbar, sondern auch zugänglich - eben 'responsive'. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie ein iPhone oder ein Android-Gerät benutzen. Jedes Endgerät, das über einen Browser verfügt, kann diese App nutzen - ob Smartphone, Tablet oder PC.

Eine Datei für verschiedene Zwecke

Die Herausforderung liegt darin, den Inhalt der Anleitung in FrameMaker so zu optimieren, dass er für die mobile Dokumentation ebenso geeignet ist wie für die klassische Print-Anleitung. Nach dem Single-Source-Publishing kann eine Quelldatei in vielerlei Formate ausgegeben werden. Und Adobe FrameMaker wird mehr und mehr der Allrounder in der Technischen Dokumentation.

Per QR-Code zur Anleitung

Beim Auslesen der HTML 5-Daten hilft die TechComm App von Squidds. Die Daten werden auf einen Server geladen und können vom Anwender mit entsprechenden Nutzungsrechten abgerufen werden. Zusätzlich kann der Technische Redakteur einen QR-Code generieren, der direkt zur gewünschten Anleitung führt. So kann alt mit neu optimal verbunden werden: der QR-Code in der gedruckten Version der Anleitung ist für jeden interessierten Smartphone-Nutzer leicht zu scannen.

  • Elektrisches Einrad Monowheel
    Das elektrisch betriebene Einrad Monowheel ist ein Hingucker

Die App verbindet bewährte Text-Elemente, animierte Bilder und Videos miteinander. Die Doku landet gewichtslos im Handgepäck.

Die Autorin

  • Autor bei commatec

Olivia Becker arbeitete als freie Mitarbeiterin und Video-Journalistin für mehrere regionale Zeitungen. Seit dem Master-Studium 'Technische Redaktion und Multimediale Dokumentation' arbeitet sie als Technischen Redakteurin bei commatec in Gießen. Hier ist sie für Anleitungen für Medizinprodukte und Software zuständig. Fachübergreifend arbeitet sie als Illustratorin und Produktfotografin und ist für Film-Projekte und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Monowheel App

Klicken Sie auf diesen Link, um in der mobilen Anleitung zum Monowheel zu stöbern oder scannen Sie mit Ihrem Smartphone den QR-Code. Dazu müssen Sie die TechComm App installieren. Der Link zur TechComm App wird Ihnen nach dem Scannen automatisch angezeigt.

Info-Portal

Aktuelle Artikel

Info-Portal